Diagnostik und Therapie neurologischer Erkrankungen Behandlungszentrum für Botulinumtoxin

EVP (Evozierte Potentiale)

Evozierte Potentiale (lat. evocare = hervorrufen) dienen der funktionellen Untersuchung verschiedener Systeme zur Sinneswahrnehmung (Sehen, Hören, Fühlen). Der Patient wird hierbei einem standardisierten Sinnesreiz ausgesetzt und die Weiterleitung des Reizes und seine Verarbeitung im Gehirn werden registriert.

Es gibt verschiedene Arten von Evozierten Potentialen:

  • VEP (Visuell evozierte Potentiale) – dienen der Funktionsmessung von Sehnerv, Sehbahn und Sehrinde. Ein sich auf einem Bildschirm ständig änderndes Schachbrettmuster stellt hierbei den standardisierten Sinnesreiz dar.
  • AEP (Akustisch evozierte Potentiale) – dienen der Funktionsmessung des Hörnerven und von Funktionsarealen im Hirnstamm. Den standardisierten Reiz stellt hierbei ein über einen Kopfhörer wahrzunehmendes regelmäßiges Klicken dar.
  • SEP (Somatosensorisch evozierte Potentiale) – dienen der Funktionsmessung der gefühlsvermittelnden Nervenbahnen. Das zu untersuchende Hautareal wird einem leichten Stromreiz ausgesetzt und die Zeit und Stärke der Reizwahrnehmung im Gehirn werden gemessen.

Nervenzentrum Potsdam, Otto-Braun-Platz 1, 14467 Potsdam
Tel.: 0331/6208125 Fax.: 0331/6208126 Privatsprechstunde: 0331/6264812
E-Mail: info@nervenzentrum-potsdam.de

###GOOGLE_ANALYTICS###